Howard & Roberta Ahmanson: Die Finanziers

Howard & Roberta Ahmanson wurden im Februar vom TIME MAGAZINE in die Liste der 25 einflussreichsten Evangelikalen Amerikas aufgenommen.
Geld regiert die Welt und dieses wohlhabende, konservative Republikaner-Ehepaar unternimmt schwindelerregende geistliche Anstrengungen um finanzielle Mittel für Evangelisation aufzubringen. Die Projekte die Spar- und Darlehns-Multimillinäre Howard und Roberta Ahmanson über Fieldstead & Co, eine private Philanthropie-Organisation in Irvine, Californien über die Jahre finanziert haben bilden ein Füllhorn von glaubensbasierten Aktivitäten, einschliesslich eines Institutes, das in der Kreationismus– und Intelligent-Design-Bewegung verankert ist sowie einer Studie über soziales Engagement von Pfingstgemeinden in der Dritten Welt.
Dem Paar wurde über die Jahre hin vorgeworfen, sie hätten eine extremistische Agenda, vor allem weil eine ehemalige Tierschutzorganisation, die Chalcedon Stiftung die Theologen-Gruppe der Christlichen Rekonstruktionisten anklagten, die sagen, dass Homosexuelle und andere biblischen Gesetzesbrecher gesteinigt werden sollten. Howard distanzierte sich von diesen Ansichten und trat vom Vorstand dieser Stiftung vor Jahren zurück.
Das Paar beide 55 warnen jetzt kräftig konservative Christen vor den Fallstricken der Hybris [= Anmassung ] in der Folge ihrer Siege über die Liberalen im letzten November […Bush Wiederwahl]. Roberta sagt: „Christliche Demut und [Verbesserung] des Lebens der Menschen sollten die Ziele sein“.

-> Kurzportrait Howard Ahmanson
-> Philanthropists Howard and Roberta Ahmanson: Rich in Faith
-> Howard Ahmanson: Three New Testament Roots of Economic Liberty
-> Salon.com: Avenging angel of the religious right
->Influential Christian conservatives Howard and Roberta Ahmanson respond to Salon’s story “Avenging Angel of the Religious Right.”

Howard & Roberta Ahmanson: Die Finanziers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.