Sag Deinem Abgeordneten: Christen wählen Werte!

Wie schon bei der letzten Bundestagswahl hat die Deutsche Evangelische Allianz sogenannte Wahlprüfsteine veröffentlicht, um Christen eine Orientierungshilfe bei der Beurteilung der Wahlprogramme der Parteien an die Hand zu geben.
Anhand der 10 Gebote werden Fragen an die Politiker gerichtet. In der Anlage zu diesem Posting kommen ein paar Beispiele. Interessanterweise werden die einlaufenden Antworten der Parteien und Politiker von der EAD dann auch veröffentlicht.
Ich finde die Aktion der EAD sehr unterstützenswert und wenn es Euch genauso geht, dann könnt Ihr Euch sogar wirklich mitmachen.

Ihr könnt Euch die EAD-Broschüre herunterladen und den Kandidaten Eures Wahlkreises per E-Mail zusenden und sie um eine Stellungnahme zu den Wahlprüfsteinen bitten.
Ein paar E-Mail-Adressen und andere interessante Informationen zu Bundestagswahl findet Ihr hier:
http://www.bundestag.de/mdb15/bio/index.html
http://www.politiker-digital.de/
http://www.bundeswahlleiter.de/wahlen/download/karte_wahlkreise_16dbt_a1.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/Mitglied_des_Landtages
Also … fragt Eure Abgeordneten wie sie zu christlichen Werten stehen … und das bitte massenhaft
Mit freundlichen Grüssen
wanderprediger

Wollen Sie dafür sorgen, dass künftig Gotteslästerung und Verunglimpfung des christlichen Glaubens, auch in der Kunst und in den Medien, unterbunden werden?
Welche Bedeutung messen Sie der direkten Förderung der Familie (Kindergeld, Erziehungsgeld, Familiengehalt und ähnliche Direktförderung der Familien) zu?
Wie werden Sie vermeiden, dass Medizin, ärztliche Hilfe und Pflege bei alten Menschen nicht aus Kostengründen noch weiter eingeschränkt werden?
Beabsichtigen Sie weitere Lockerungen des Embryonenschutzgesetzes und des Stammzellgesetzes?
Wollen Sie Kindestötungen wegen festgestellter Behinderung im Mutterleib weiter zugelassen wissen?
Wollen Sie dauerhaft gesetzliche Euthanasieregelungen verhindern, wie sie jetzt z. B. in Holland und Belgien eingeführt sind?
Was werden Sie tun zur Stärkung der Ehebereitschaft und Eheerhaltung?
Sind Sie bereit, die Propagierung familienzerstörender Elemente in den Medien gegebenenfalls auch durch gesetzliche Schutzmaßnahmen zu vermindern bzw. zu verhindern?
Wollen Sie das Lebenspartnerschaftsgesetz wieder zurücknehmen?
Wollen Sie, dass gleichgeschlechtliche Partnerschaften die gleichen Rechte in unserem Staat genießen wie die heterosexuelle Ehe?
Sind Sie der Auffassung, dass auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften Adoptionsmöglichkeiten erhalten sollen?
Was wollen Sie tun, um die Kriminalitätsrate zu senken und die Aufklärungsrate zu steigern?
Die Belastung jüngerer und kommender Generationen durch hohe Staatsschulden und defizitäre Sozialsysteme, sind „intergenerationeller Diebstahl“. Was gedenken Sie dagegen zu tun?
Was wollen Sie tun, dass im Hinblick auf das Toleranzgebot die Wahrheitsfrage des christlichen Glaubens, christliche Mission und christliche Ethik weiter offensiv vertreten werden dürfen (Stichwort: Antidiskriminierungsgesetz!)?
Welche Maßnahmen möchten Sie zur Verurteilung von Hetze und Hasspredigten, Anstachelung zur Gewalt und Gewaltverherrlichung sowie die bewusste Verfälschung von Fakten ergreifen?
Was gedenken Sie gegen die hohe Staats- und Abgabenquote zu tun?
Was wollen Sie tun, damit sich auch für Empfänger von Sozialleistungen eigene bezahlte Arbeit „lohnen“ kann?
Wie wollen Sie die Arbeitsbereitschaft stärken?
Sag Deinem Abgeordneten: Christen wählen Werte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.