Mega-Ansturm auf Bush-Suporter Michael W. Smith

Am 2. Oktober kommt der christliche Musiker Michael W. Smith nach Wetzlar. Es wird das einzige Konzert in Deutschland sein. „smithy“ ist hier gerade bei evangelikalen Jugendlichen sehr beliebt. Was viele nicht wissen. Smith ist nicht nur ein überzeugter und engagierter Unterstützer für den amerikanischen Präsidenten George W. Bush … Er ist sogar ein Freund von Bush …

In dem Christlichen Jugendmagazin CCM-Rezis befragt ihn Russ Breimeier unter anderem auch zu George W. Bush:
Michael W. Smith: Ich bin seitdem so eine Art Ermutigung in Bushs Leben. Ich denke, dass er mich mag, weil er weiß, dass ich nichts von ihm erwarte. Jeder in D.C. hat seine Tagesordnung und will irgendetwas von irgendjemandem. Wir beide bemühen uns darum, unsere Freundschaft zu erhalten und nicht über Politik zu reden – obwohl ich gerne ein paar Gedanken mit ihm teile, versuche ich dennoch, mit unserer Beziehung sehr feinfühlig umzugehen.
Russ Breimeier: Ist der Mann, den du kennst, derselbe, den wir täglich in den Nachrichten und im Fernsehen sehen?
Michael W. Smith: Ich glaube, dass er ein starker und taffer Führer ist, jedoch auch eine empfindsame Seite hat, von der man im Fernsehen allerdings nicht allzu viel zu sehen bekommt. Genau das wäre aber mein Ratschlag an ihn – ich denke, dass es gut wäre, Amerika und der Welt mehr von dieser einfühlsamen Seite zu zeigen. Ich habe gesehen, wie es ihn förmlich zerriss, als er Geschichten von Soldaten und Verlusten erzählt hat.
Wir reden auch sehr häufig über den Glauben und über geistliche Dinge, was man aber im Fernsehen, das stark an anderen Themen orientiert ist, normalerweise nicht zu sehen bekommt. Bush hat sich völlig seinem Glauben verschrieben und hält jeden Morgen Andacht.
Im Wahlkampf zur Präsidentenwahl im November 2004 unterstützte er die Initiative Presidential Prayer Team, eine Gebetsinitiative, die sich für die Wiederwahl des Präsidenten einsetzt.
Dort kann man folgendes Statement von ihm lesen:
Michael W. Smith: It’s been a great privilege and joy for me to be a part of The Presidential Prayer Team almost since the start. Now, as we celebrate the 200th edition, I want to thank all the faithful members who continue to pray for our President, our nation and the troops. It’s so important that we pray—it’s one of the best ways I believe we can show our love for our country. May God continue to honor our prayers for another 200 weeks!
Würde mich freuen, wenn Michael W. Smith so ähnlich auch auf seinem Konzert in Wetzlar über George W. Bush reden würde. Denn auch unter vielen Christen in Deutschland grassiert ein starker Antiamerikanismus verbunden mit einem total verzerrten Bild des amerikanischen Präsidenten …
Welcome Michael!
Mit freundlichen Grüssen
wanderprediger

Mega-Ansturm auf Bush-Suporter Michael W. Smith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.