Tag 4: Internationale Perspektive [40 Tage beten und fasten für unser Land]

„Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein!“ verspricht Gott Abraham in 1. Mose 12,2. Auch wenn diese Verheißung konkret einem Mann und seinen Nachkommen galt, gilt das Prinzip des multiplizierten Segens auch für uns. Für Deutschland könnte das bedeuten: Wissen, materielle Ressourcen, aber auch geistige und geistliche Schätze mit anderen Ländern zu teilen. Umgekehrt dürfen wir toffen dafür sein, von anderen Nationen zu empfangen, was Gott ihnen an spezifischen Gaben und Stärken gegeben hat.
Wir beten:
• um die Stärkung partnerschaftlicher Beziehungen zu anderen Ländern
• Möglichkeit zur konstruktiven Einflussnahme auf internationale politische Prozesse
Internet: Kurzzeiteinsätze sind eine gute Möglichkeit, um andere Länder kennen zu lernen und konkret zu helfen. Infos zu Einsatzmöglickeiten: http://www.aims.de

Quelle: Gebetsheft der Initiative „40 Tage beten und fasten für unser Land“
http://www.40tagebetenundfasten.de/download/40Tage-Heft2006.pdf

Diskussion: http://fuenf.scm-digital.net/foren/readframe.html?f=37&i=155342&loc=0&t=155342

Tag 4: Internationale Perspektive [40 Tage beten und fasten für unser Land]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.