Peter Wenz bei Sabine Christiansen

Hallo Ihr Lieben,
ich sitze gerade in meiner Gemeinde und höre von meinem Pastor schier Unglaubliches … Wir werden Hillsong aus Australien in unserer Gemeinde haben. Aber noch viel wichtiger: Heute ca. 21:30 ist Peter Wenz [-> http://www2.sabinechristiansen.de/index.php?id=101&tx_talk2web_pi3[guestid]=7065&tx_talk2web_pi3[showid]=195 ] der Pastor der biblischen Glaubensgemeinde Stuttgart [-> http://www.bgg-stuttgart.de/ ] bei Sabine Christiansen [-> http://www2.sabinechristiansen.de/index.php
]. Es geht um das Thema: „Welche Religion hat Gott?“ Bitte betet alle für diese Sendung! Mögen viele Menschen erreicht und positiv angesprochen werden!

Mit freundlichen Grüssen
wanderprediger

2 Gedanken zu „Peter Wenz bei Sabine Christiansen“

  1. Leider kann ich die Person von Peter Wenz nicht zu den echten neutestamentlichen Christen zählen. Und auch die Äußerungen zu dem Papstbesuch sind viel zu harmlos und Ökumenefreundlich; denn zu dem falschen Propheten aus Rom und dem gefälschten Christentum der RKK kann man niemals so harmlos argumentieren. Somit bekennt Herr Wenz, dass die sog. Christenheit auch eine Religion unter vielen darstellt und der Papst auch ein Bruder in Christo ist. Es gibt zwar viele Religionen aber nur ein Evangelium von der Gnade Gottes in Jesus Christus! Der Papst vertritt hier die „christliche“ Religion und verrät somit Golgatha in sträflicher Weise. Schade, wieder einmal hat ein sog. Evangelikaler die Chance ungenutzt gelassen, dies in aller Deutlichkeit zu sagen. Aber, was kann man auch anders von einem Charismatiker erwarten, als nur „Positives Denken“ und Ökumene und somit zur Hure Babylon! Und im Fernsehen (dem redenden Bild aus der Offenbarung) geht dies schon einmal gar nicht, die biblische Wahrheit zu sagen!
    Sehr Schade, und ewigkeitsschlimm!

  2. Nur einer ist Richter, Gott. Wir müssen andere Christen nicht „gut“ finden, oder allem zustimmen, was sie lehren, aber wenn wir hier öffentlich über andere Christen reden mit denen wir höchstwahrscheinlich noch nie unter 4 Augen gesprochen haben, so ist das ganz klar richten.

    Jesus ist noch nicht einmal mit Judas so umgegangen, obwohl er wusste, dass er ihn verraten wird. Er hat Judas genauso behandelt, wie alle anderen Jünger auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.