Compassionate Conservatism

Worum dreht sich denn alles bei den Konservativen?
Nur um die Ökonomie … und ein bißchen um christlich-abendländische Werte? Was wir evangelikalen Christen hier in Deutschland als Leitgestirn für den gesamten deutschen Konservativismus leisten müssten, wären meiner Meinung nach 3 Dinge:
1. Eine klare Kommunikation christlicher Werte.
2. Eine Erklärung der Tagespolitik aus einer apologetischen Perspektive der „Christlichen Weltsicht“
3. Umsetzung des Konzepts des „Compassionate Conservatism“ [=mitfühlender Konservativismus] auf die Deutschen Verhältnisse.

Was bedeutet mitfühlender Konservativismus?
Ein Konservativismus, der wieder soziales Engagement und Mitgefühl für die Armen hochhält. Deutschland braucht keine Konservativen, die sich im Angesicht eines heruntergekommenen Arbeitslosen wegdrehen … ich möchte wieder eine Liebe und ein Feuer für die Armen sehen … Wir brauchen eine christliche Bürgergesellschaft, die Barmherzigkeit für die Armen zeigt … und ich meine damit explizit NICHT eine Erhöhung der anonymen Transferleistungen … Marvin Olasky, der Herausgeber von WORLD MAGAZIN eines Magazins für christliche Weltsicht war in seiner Studentenzeit ein Linksextremer … ein Maoist, der beim Lenin-Studium die Bibel und durch die Bibel Jesus Christus entdeckt hat und zum bibeltreuen Evangelikalen konvertierte. Von ihm stammt das Konzept des „Compassionate Conservatism“. Glaubensbasierte Gruppen v.a. aus christlichen Gemeinden kümmern sich mit Hingabe und Barmherzigkeit um die verarmten Randgruppen … führen sie zu Jesus Christus … führen sie zur Buße und Umkehr …. aus Alkoholikern und Drogensüchtigen werden so wiedergeborene Christen, die Jesus Christus als Herr haben …

Ich glaube Jesus hätte dieser Konservativismus gut gefallen

Wer sich dafür interessiert kann Marvin Olasky´s Buch „Compassionate Conservatism“ ja mal lesen …

Mit freundlichen Grüßen
wanderprediger
Compassionate Conservatism

2 Gedanken zu „Compassionate Conservatism“

  1. Gerade weil der Konservativismus in Deutschland hoffnungslos im Neoliberalismus verstrickt ist, hoffe ich dass er wieder zu seinen christlichen Wurzeln zurückfindet.
    Deutschland braucht glaubensbasierte Initiativen die aus den christlichen Gemeinschaften kommt und sich um die Kaputten, die Drogensüchtigen, die Obdachlosen kümmert … was nützen die ganzen Sozialarbeiter-Empowerment-Programme wenn diese leute nicht von Ihren Süchten wegkommen …. wenn sie weiter in zerstörerischer Sünde leben … Schon mal erlebt, wie ein Drogensüchtiger sein Leben übergibt und von jetzt auf gleich frei wird von den Drogen?
    Dieses Potential findest Du auch in der bestsortiertesten sozialpädagogischen Toolbox nicht ….
    MfG wp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.