Mixa: Deutsche Familienpolitik ist kinderfeindlich und ideologisch

Bischof Mixa: „Dass in einer Wohlstandsgesellschaft junge Mütter ihre kleinen Kinder in staatliche Fremdbetreuung geben müssten, um selbst wirtschaftlich überleben zu können, ist das Gegenteil einer modernen und humanen Familienpolitik“ Das trifft den Kern der Sache und dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.
MfG wanderprediger

Mixa: Deutsche Familienpolitik ist kinderfeindlich und ideologisch

2 Gedanken zu „Mixa: Deutsche Familienpolitik ist kinderfeindlich und ideologisch“

  1. [quote]..in staatliche Fremdbetreuung geben müssten, um selbst wirtschaftlich überleben zu können..[quote]

    Niemand wird gezwungen, seine Kinder in Kindertagesstätten zu geben, es besteht dazu lediglich ein Angebot.
    Ich liebe Wahlmöglichkeiten, statt Bevormundung von greisen Theoretikern.

    Mein Vorschlag:
    Kirchensteuer sparen und dafür 2 Tage im Monat weniger arbeiten, um sich um sein Kind kümmern zu können.

    MfG

  2. Hallo Herr Uffelmann,
    wenn wir so viel Geld in den öffentlichen haushalten hätten, dass jeder jedem freie Wahl für alles bieten könnte, dann hätte ich kein Problem damit. Aber das ganze ist doch ein Nullsummenspiel und hier geht es ganz konkret letztendlich um eine finanzielle Aufrüstung der Familien mit berufstätigen Mütter auf Kosten der Familien mit „Nur“-Müttern. Und das finde ich nicht OK.
    Was die Abschaffung der Kirchensteuer angeht, da rennen Sie bei mir offene Türen ein, obwohl ich Mitglied der evangelischen Kirche bin. Ich sehe nicht ein, dass mit meinen Kirchensteuern ein System von ultraliberalen Theologen gehalten wird, die Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Partnerschaften vornehmen oder ähnlich verwerfliches.
    Das biblische System funktioniert folgendermassen: Jeder der das kann, gibt den Zehnten. Wer nicht kann oder nicht möchte gibt weniger oder gar nichts … In Amerika ist auf diese Art eine unüberschaubare Menge einflußreicher evangelikaler Gemeinden gewachsen … ich sags ja immer … Von Amerika lernen, heißt siegen lernen!
    Mit freundlichen Grüßen
    wanderprediger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.