Die Klimalüge: Klimaskeptiker schlagen Alarm!

SPIEGEL und Cicero scheinen die Klimaskepsis der theocons zu teilen.

Für alle, die diese epochemachenden Wissenschafts-Dokumentation The Great Global Warming Swindle in der Erstausstrahlung auf Channel 4 bzw. später auf Youtube verpasst haben … hier nochmal die neuen Ausstrahlungslinks:
[Teil 1] [Teil 2] [Teil 3] [Teil 4] [Teil 5] [Teil 6] [Teil 7] [Teil 8]

Die kritische Auseinandersetzung mit den scheinbar unumstößlichen Wahrheiten des Weltklimarates, die zur Zeit den weltweiten Diskurs bestimmen geht weiter!
DER SPIEGEL titelte am 07.Mai 2007 Die große Klimahysterie … Hilfe die Erde schmilzt!

Nun kommt der Großangriff auf die Klimalüge von dem wie immer erstklassigen Magazin Cicero. Chefredakteur Wolfram Weimer hatte ja schon im März über die Öko-Horror-Picture-Show auf die Schippe genommen. Da dachte man scih schon, dass da noch was kommen würde. Jetzt folgt also der langersehnte Klimalüge-Titel in Cicero … diesem Journal für die Entscheider-Elite in Politik und Medien (also Leute wie wp et al. …)

Cicero 6/2007: Die Klimalüge
„Mit einem Dossier über „Die Klima-Lüge“ stellt sich Cicero im aktuellen Heft gegen die Ökopanik und fragt nach dem Klima der political correctness im Umgang mit wissenschaftlichen Prognosen und Zeitgeist-Szenarien. Beiträge dazu gibt es von Michael Miersch, Dirk Maxeiner und Richard S. Lendzen.“ heißt es im aktuellen Editorial.

Im Focus lassen sich die Cicero-Artikel exklusiv lesen:
Michael Miersch: Die Klima-Hysterie
Die Menschheit steht unmittelbar vor einer Klimakatastrophe. So lautet der Konsens. Doch tut sie das wirklich? Wer nicht in den allgemeinen Alarmismus einstimmt, gerät allzu leicht ins Abseits.

Knut, das Kuscheltier der Apokalypse
Der Eisbär Knut ist zum Kuscheltier der Apokalypse geworden
“ Der weiße Bär auf schmelzender Scholle wurde zur globalen Ikone. Dass die Spezies Eisbär in ihrer Entwicklung schon mehrere erdgeschichtliche Warmzeiten unbeschadet überstanden hat, tut da nichts mehr zur Sache. Auch dass ihr Bestand im vergangenen halben Jahrhundert von circa 5000 auf 25 000 wuchs, ist ein lästiges Detail.“
Große Koalition aus Greenpeace und Bild-Zeitung
„Fliegt uns die Erde um die Ohren?“,
„Unser Planet stirbt! Jetzt amtlich: Erde immer heißer.“ …
„Wir haben noch elf Jahre“ Schlimmer geht’s immer

Warum düstere Prognosen so gefragt sind
Dürre, Katatrophen und Trockenheit Düstere Prognosen haben Konjunktur
„Kaum einer traut sich zu fragen, ob es wirklich seriös ist, das Weltklima für 50 oder 100 Jahre vorherzusagen.“
Das Mantra vom Ende der Diskussion
„Wie groß die Rolle des Kohlendioxids dabei ist, wie stark der Mensch das Klimageschehen beeinflusst und insbesondere wie sicher die Hochrechnungen sind, mit denen die Temperatur der Zukunft vorausgesagt wird, ist nach wie vor wissenschaftlich umstritten.“
Die Apokalyptiker vom Dienst
„Inzwischen erinnern mich die letzten Zweifler an religiöse Fundamentalisten, mit denen man überhaupt keine Debatte mehr führen kann, sagt Professor Jochem Marotzke vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie. Dass unter diesen Fundamentalisten zahlreiche besonnene und hoch geehrte Wissenschaftler sind, die teilweise an den Berichten der UN-Klimabehörde IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) mitgearbeitet haben, dürfte Marotzke bekannt sein.“ „Zahlreiche angesehene Klimaforscher zweifeln, weil ihre Messdaten nicht mit der offiziellen Theorie übereinstimmen. Der brachiale Stil, mit dem eine wissenschaftliche These kanonisiert und durchgepeitscht werden soll, irritiert inzwischen auch Anhänger der Mehrheitsmeinung.“

Zweifler sollen verstummen
„Der Sieg im Meinungsstreit soll total sein. Dafür wird im Namen der guten Sache schon mal unter die Gürtellinie geboxt. Wer abweicht, den stellt man in die Nähe der Kohle- und Öllobby und heftet ihm das Etikett Klimaleugner an. Dabei gibt es unter den bekannten kritischen Klimaforschern keinen, der die Verschwendung von Ressourcen und das leichtfertige Verfeuern fossiler Brennstoffe richtig findet.“
Liste dissidenter Wissenschaftler
„Nachdem der britische Sender Channel 4 in der Dokumentation The Great Global Warming Swindle mehrere unbotmäßige Klimaforscher zu Wort kommen ließ, schrieb eine Gruppe von 38 Wissenschaftlern aus dem Mehrheitslager an den Sender. Ihre Forderung: Der Film soll nicht als DVD vertrieben werden, solange nicht einige Passagen bereinigt sind. Jemand muss hier für das Interesse der Öffentlichkeit eintreten, begründete der Wortführer die Zensurinitiative. Das populäre grüne Internetmagazin Grist aus den USA ging noch einen Schritt weiter. Dort wurde für Zweifler ein Verfahren im Stil der Nürnberger Prozesse gefordert.“
Klimaschutz ist nicht Umweltschutz
„Wenn alle Mittel in die Klimarettung gepumpt werden, geraten Überfischung, Tropenwaldzerstörung, Luft- und Wasserverschmutzung in Entwicklungsländern aus dem Fokus. Schlimmer noch: Schon heute wird Regenwald gerodet, um Ölpalm- und Zuckerrohrplantagen für Bio-Treibstoffe anzupflanzen.“

Also … für alle Klimaskeptiker und die, die es werden wollen … die Juni-Ausgabe vom Cicero kaufen!

Mit freundlichen Grüßen
wanderprediger

Die Klimalüge: Klimaskeptiker schlagen Alarm!