Das große theocons-Rätsel: Welcher Text stammt aus einem finsteren Zeitalter?

Text 1:

„Fick, fick, Rap, Rap. Sonny, Sonny, Black, Black. yo. hahaha!Ihr
Flitchen!Flitchen!BmW. Sonny Black! Orgasmus! Orgi! Basssultanhengzt!Hengzt!
D-Bo!Boo!yeah! Bushido!yo. Ihr seit Flitchen! Flitchen!ohh yeah!ohh yeah.yeah!
Kokain! Kokain! yeah!Hahaha. Ohh yeah!yeah!Bushido! Hip-Hop underground Bullshit.
Scheisse vom Bulle. yeah!yo.yeah BmW!yeah!ohh yeah. So macht mans glaub ich…yeah!
Ruf ma yeah! Yeah!Jo!“

(Auszug aus dem „Fick Rap“ von Bushido, Album unbekannt lt. der Homepage „nomorelyrics“)

Text 2:

„Ich meinte, daß mir nimmer
Liebres wurde, als ich da besaß.
Die Blüten fielen immer
von den Bäumen um uns nieder in das Gras.
So fröhlich war ich, daß ich lachte,
als ich traumumsponnen
schwelgte so in Wonnen.
Da ward es Tag, und ich erwachte.“

(Aus „Traumliebe“, von Walther von der Vogelweide, nach einer Übersetzung von Kurt Erich Meurer. Zitiert aus „Deutscher Minnesang“, herausgegeben von Friedrich Neumann bei Reclam)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.