Schulmassaker: Killerspiele Metal Hassindustrie

… gerade hörte ich im Radio von einem Schulmassaker in Finnland … ohne es zu wissen … um wieviel wollen wir wetten dass es sich WIEDER um einen Täter handelt, der METAL hörte und KILLERSPIELE spielte?
Meine Frage an Dich lautet: Was wollen wir gemeinsam gegen diese Hasskultur … man kann auch sagen gegen diese Hassindustrie unternehmen?

http://blog.theocons.de/index.php/seuche-des-boesen-amok-laeufe-an-schulen [21.11.07]
Meine Prognose von damals:

„ok weiter … Denken wir mal 8 Jahre weiter … Meine Prognose: diese Amokläufe werden immer häufiger und brutaler, weil dieser Medien/Justiz-Komplex – anstatt durchzugreifen – die Täter zu Opfern macht und weil man unfähig ist die Wurzeln des Übels herauszureißen. Die Folge: Verdrängung … Aufgabe … Gewöhnung. Hurra, wir kapitulieren! Wir leben in einer Gesellschaft, die hochausgebildete Eliten dafür bezahlt für alle gesellschaftlichen Probleme Lösungen zu entwickeln. Ich will jetzt gar nicht eingehen auf liebevoll elaborierte Präventionsmodelle gegen Jugendgewalt von gut bezahlten deutschen Sozial-Ingenieuren. Meiner Meinung nach sind die meisten von ihnen blind für die wahren Ursachen der Amokläufe … blind weil sie unfähig sind in ihrem alles umarmenden Verständnis das Prinzip der Rebellion zu verurteilen, denn sie entstammen ja häufig selbst dem Zeitalter der Jugendrevolte und verklären diese autobiographisch …
Meiner Meinung nach liegen die Ursachen in dem Kult der Jugend-Rebellion, im exorbitant wachsenden Medienkonsum der Jugendlichen der immer stärker von dem Global Player Hassindustrie dominiert wird. Dies geschieht Hand in Hand mit einer Hinführung der Jugendlichen zu der Sphäre des Okkulten.
Schon im Rahmen der Reflexion zu den Ereignissen in Erfurt haben einige Journalisten sich mit diesem neuen Industriezweig auseinandergesetzt, der sich in den letzten Jahren in jugendlichen Subkulturen entwickelt hat, aber zunehmend auch die „Normalos“ in unserer Nachbarschaft erreicht. Zu dieser Hassindustrie gehören neben extremen Metalspielarten (Death Metal, Black Metal etc.), gewaltverherrlichenden und oft okkulten Communities auch große Teile der Computerspielindustrie. Hier sind vor allem die Ego-Shooter-Spiele und Okkult-Spiele zu nennen. … “

Mit freundlichen Grüßen
wanderprediger

http://www.stern.de/politik/panorama/:Christian-Pfeiffer-Killerspielen-Die-Spiele-Psyche/587888.html
http://www.jesus.de/foren/read.php?f=5&i=116915&t=116915
http://www.jesus.de/foren/readframe.html?f=5&i=117776&t=116915
http://www.jesus.de/foren/read.php?f=5&i=119561&t=116915

Schulmassaker: Killerspiele Metal Hassindustrie

9 Gedanken zu „Schulmassaker: Killerspiele Metal Hassindustrie“

  1. Das war ja zu erwarten! Kaum ist mal wieder jemand Amok gelaufen, man kennt noch nicht die genauen Hintergründe der Tat, wird schon sofort die Behauptung in den Raum gestellt, der Täter hätte Metal gehört und Killerspiele gespielt! Obwohl dies noch überhaupt nicht festgestellt wurde.
    Dies ist doch völliger Quatsch!
    Nicht jeder, der Metal hört, spielt Killerspiele. Und die ganze als Metal bezeichnete Musikrichtung gliedert sich in eine Vielzahl von Subgenres, die sogar zuweilen kaum Ähnlichkeit miteinander haben. Ich selbst stehe z.B. auf Musik der Richtungen Symphonic Metal, Gothic Metal und Dark Metal, weil man hier wirklich gute Musik findet, wie z.B. die von Nightwish, Tarja Turunen, Within Temptation, Xandria, Draconian, und viele mehr! Doch ich mach mir absolut nichts aus Killerspiele.
    Und mit Sicherheit ist nicht jeder, der auf Killerspiele steht, zugleich Metal-Fan! Da gibt es genügend Killerspiele-Fans, die musikmäßig auf Rap, Pop, Techno oder was auch immer stehen!
    Und nicht jeder, der Killerspiele spielt, läuft deswegen Amok! Für die allermeisten ist dies noch wohl lediglich ganz normale Entspannung in der Freizeit, wie z.B. Fernsehen, Musik hören, oder was auch immer!
    Und erst recht läuft nicht jeder, der Metal hört, irgendwann Amok!
    Und wer Amok läuft, tut dies mit Sicherheit aus völlig anderen Gründen!
    Es geht doch hier mal wieder um die übliche Hetze der Kirchen und der christlichen evangelikalen Fundamentalisten gegen all jene Musikrichtungen, die denen ein Dorn im Auge ist!

  2. Was habt ihr evangelikalen Fundamentalisten eigentlich gegen Metal? Da gibt es doch wirklich gute Musik!
    Überhaupt: was soll diese ganze Hetze gegen bestimmte Musikrichtungen? Euch geht es ja nicht nur gegen Metal, sondern auch gegen Gothic, Dark Music und was weiß ich noch alles?
    Wieso habt ihr das ständige Bedürfnis anderen Leuten reinreden zu wollen was sie hören bzw. nicht hören sollen? Euch redet doch auch niemand drein was ihr für Musik hört!
    Und mit den Killerspielen ist es doch genauso!
    Was soll eigentlich das ständige Gerede von einer Hassindustrie? Wenn jemand für Hass sorgt, dann ist es doch wohl eine Hassgesellschaft! Vor allem eine Hasspolitik! Und auch eine Hassjustiz!
    Wenn irgendwelche Leute Amok laufen, dann doch wohl deswegen!
    Denn Ungerechtigkeit und legalisiertes Unrecht erzeugt Hass!
    Wenn Unrecht zu Recht und Recht zu Unrecht wird, dann ist Hass die Folge!

  3. Der Wanderprediger hatte in den 80er Jahren mal einen Plattenladen (laut eigener Aussage) und hält sich daher für eine Koryphäe auf dem Gebiet des Metal.

    Er ist ebenso davon überzeugt, dass in der Schwarzen Szene regelmäßig Ritualmorde stattfinden und dass jeder, der Metal hört und die entsprechenden Veranstaltungen besucht, darüber auch selbstverständlich Bescheid weiß.

    Naja was soll ich sagen, nach jedem Amoklauf postet er den gleichen Bullshit, schwafelt von der „globalen Hassindustrie“ wie die Nazis vom Weltjudentum und den okkulten Computerspielen, ohne natürlich irgendwelche Beispiele anzuführen.

    Naja. Wayne.

  4. Ich verstehe zwar nichts von dieser Musik, aber ich weiß, dass Musik Gedanken stimuliert oder zumindest untermalen kann.
    Ihr könnt ja einfach bei euch selbst beobachten, welche Gedanken ihr vorzugsweise habt, wenn ihr Metal o.ä. hört.

  5. Musik stimuliert also Gedanken! Darum ist also Musik, welche in Richtung Metal, Gothic, Dark Wave, etc. geht so manchen ein Dorn im Auge! Die Leute sollen also typische Spießermusik hören! Also Schlager, Volksmusik, billigen Pop! Alles, was so unter dem Begriff Gute-Laune-Musik fällt! Weil diese Musik so verlogen ist! Weil sie den Hörern eine heile Welt vorgaukelt! Um sie darüber hinwegzutäuschen, wie beschissen diese Welt in Wirklichkeit ist!
    Habe ich das jetzt richtig verstanden?

  6. Hallo Manuela,
    Metal ist doch die neue Spießermusik … Fast jeder hört doch heute Metal … Schaust Du keine Werbe-Spots? In jedem dritten Tatort kannst Du spießigen Metal hören … Metal und Gothic sind Mainstream … so ist das nun mal 🙂
    Metal, Piercings, Tatoos … daran erkennst Du den modernen Spießer

    MfG wanderprediger

    P.s. Hi Shetty, welch Glanz in unserer bescheidenen theokonservativen Hütte …

  7. @Manuela
    Jede Musik stimuliert Gedanken, nicht nur Gothic u.ä. Die Frage war WELCHE Gedanken sie stimuliert.
    Du sagst, dass Musik lügen, ja dass sie dem Menschen eine falsche Welt vorgaukeln kann. Und ich gebe dir recht. Gerade darum ist es eben kein ethisch neutraler Raum, in dem sich Musik abspielt.
    Grundsätzlich kann ein zynisch verengtes Bild von der Wirklichkeit aber ebenso eine Lüge sein – mit der man offensichtlich auch gut Geld verdienen kann – wie eine verharmlosende Darstellung.
    Und die Lüge bezieht sich aber nicht nur auf Gedanken darüber, wie die Welt ist, sondern auch darauf, wie man darauf angemessen reagieren sollte. Nun gibt es Musik, die vielleicht beruhigt und irgendwie den Gedanken nahelegt, abzuwarten. Es gibt Musik, die dann zu irgendwelchen Gewaltphantasien anregt und es gibt Musik…
    Beobachtet doch einfach diese Gedanken und überlegt mal mit etwas Abstand, was ihr von ihnen haltet.

    Gruß
    Moorwackler

  8. Metal die neue Spießermusik? Und fast jeder hört Metal? Metal und Gothic sind Mainstream?
    Das ist mir aber neu!
    Jedenfalls kann ich ja wohl kein Spießer sein, denn ich bin weder tätowiert noch gepierct!
    Allerdings schaue ich auch keine Werbespots! Die Werbeunterbrechungen im Fernsehen nutze ich normalerweise für andere Dinge, z.B. auf Toilette zu gehen oder mir ein Bier aus dem Keller zu holen!
    Und auf Tatort stehe ich auch nicht!
    Doch wenn Metal und Gothic Mainstream sind, warum läuft dann davon nichts auf Viva oder MTV? Gerade Metal und Gothic sind doch schon seit längerer Zeit von den sogenannten „Musiksendern“ verbannt!
    Und wenn heute fast jeder Metal hört, warum ist es dann so schwer Metal-CDs zu bekommen? In den meisten Kaufhäusern findet man doch fast nur Pop, Schlager und Volksmusik!
    Kann es sein, dass dem Wanderprediger aus lauter Hass auf diese Musik der Sinn für die Realität abhanden gekommen ist?

  9. Hallo Hartmut,
    einigen wir uns darauf dass Du kein moderner Spießer bist 😉
    … und dass auf MTV/Viva angeblich kein Metal oder Gothic läuft und man im Kaufhaus keine Metal-CD´s bekommen soll … absurd! Immerhin ist beispielsweise das neue Metallica-Album seit Wochen in den Top 10 der deutschen Verkaufscharts … Sag mal sind alle Deine Kommentare hier auf diesem Niveau? Dann sollte ich vielleicht mal beginnen sie zu lesen 🙂
    MfG wanderprediger

    http://www.mtv.de/videos/19715610
    Linkin Park … Metallica … Slayer

    „Neue Musikstile – Rock’n’Roll, Disco, Punk, HipHop, Heavy
    Metal – sind regelmäßig zunächst an den Rändern des Sektors entstanden und von unabhängigen Labels popularisiert worden, konnten allerdings über lukrative Vertragsabschlüsse
    mit kommerziell interessanten Künstlern oder die Akquisition von
    Independents immer wieder domestiziert und in das Geschäft der Majors integriert werden.“ (Hull 2004).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.