Bilder können Nachdenken nicht ersetzen

„Für Isabel Schayani hört das Abwägen angesichts der Bilder aus dem Flüchtlingscamp in Lesbos auf.“ Das habe ich heute mit Erstaunen in der tagesschau gelesen. So ein Urteil ist menschlich verständlich, es ist aber ein Fehlschluss, der seit dem Buch von Daniel Kahnemann über schnelles und langsames Denken auch einer breiteren Öffentlichkeit als „taboo trade off“ bekannt ist. Gemeint ist, dass z.B. eine Position schon dann falsch als falsch angesehen wird, wenn es bereits anrüchig ist, über sie nachzudenken.

„Bilder können Nachdenken nicht ersetzen“ weiterlesen

Merkels und Macrons unterschiedliche Visionen von Europa

Es vergeht kaum ein Tag ohne Kuschelbilder zwischen den beiden. Die Unterschiede werden eher quantitativ wahrgenommen, wobei Macron sich mehr für Europa einzusetzen scheint als Merkel. Diese Darstellung kaschiert allerdings die fundamentalen Unterschiede zwischen den beiden.

„Merkels und Macrons unterschiedliche Visionen von Europa“ weiterlesen