Die Diesel-Werbe-Affäre

Eigentlich ist die Affäre um manipulierte Abgaseinrichtungen bei VW und anderen Konzernen jetzt erst in die entscheidende und interessanteste Phase gekommen, denn jetzt geht es um die Frage der Entschädigungen. Eigentlich gäbe es Grund, darüber zu berichten. Eigentlich. Aber für die Medien ging es von Anfang an um etwas anderes, denn ins Rollen kam die Affäre genau dann, als VW sich entschloss, seine Werbeausgaben von den traditionellen Kanälen wie Fernsehen und Zeitschrift ins Internet zu verlegen. Das konnten die großen Medienkonzerne natürlich nicht hinnehmen und wärmten ein Thema auf, dass jedem Eingeweihten schon seit Jahrzehnten bekannt war – auch den Medien. Mittlerweile hat VW wieder zurück gerudert und wirbt fast im Dauereinsatz im Fernsehen. Kein Wunder also, dass das Thema wieder sehr schnell zur Ruhe gekommen ist. Für die Medien ist das Thema damit abgehandelt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.