[Buchtip] Peter Hahne: Schluss mit lustig

Seit Wochen hält dieses Buch den Platz 1 auf der Sachbuch-Bestsellerliste. Man kann es gar nciht fassen, dass „einer von uns“ Evangelikalen es geschafft hat Interesse beim Mainstream zu wecken. Es geht in dem Buch um die Bedeutungsverschiebung, die die Weltsicht des Westens seit dem 11. September 2001 erfahren hat. Es ist eine Bestandsaufnahme dazu wo unsere Gesellschaft heute steht und eine ernste Abrechnung mit der 68er-Revolutuion und der Spass-Generation.
„[Buchtip] Peter Hahne: Schluss mit lustig“ weiterlesen

Bundespräsident Köhler gibt Weg zu Neuwahlen frei

Bundespräsident Horst Köhler hat heute den Bundestag aufgelöst und die Neuwahl für den 18. September angesetzt. Er begründet diesen Schritt mit den „gewaltigen Aufgaben“, vor denen Deutschland stehe. Dafür müsse die Regierung handlungsfähig sein. Auf mich machte Köhler eine ausgesprochen guten Eindruck. Thierse, Schröder und alle Parteien zollen Köhler inzwischen für die Art uind weise seines Vorgehens Respekt. Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass es in Deutschland in dieser schweren Zeit Politiker gibt, die auf Gott bauen und die moralisch noch vollkommen integer sind.
Bundespräsident Köhler gibt Weg zu Neuwahlen frei

Hollywood entdeckt Christen als Zielgruppe

Sicherlich kann sich jeder noch an die aufgeputschte Diskussion hierzulande um Mel Gibson´s „Passion of Christ“ erinnern. In deutschen Feuilletons wurde er meist unter dem geheuchelten Vorwand der Gewaltverherrlichung genüsslich verissen. Im evangelikalen Amerika gibt es jedoch für Filme mit christlichen Hintergrund einen zunehmenden Markt. Hierzu findet man den lesenswerten Artikel „Hollywood entdeckt Christen als Zielgruppe“ von Oliver Theiss auf Jesus.de.
Hollywood entdeckt Christen als Zielgruppe

Kritik an Ministerpräsident Koch: Festakt für Dalai Lama ein „Skandal“

Auf Kath.net kommt der hessische Unternehmer und Vorstandsvorsitzende des Evangeliums-Rundfunks (ERF) in Wetzlar JoachimLoh zuWort, der den hessischen Ministerpräsidenten Koch (CDU) heftig für seine Unterstützung für den Dalai Lama kritisiert.
Kritik an Ministerpräsident Koch: Festakt für Dalai Lama ein „Skandal“

Vater-Land Konferenz Leipzig 2003

Gottes Vaterherz ringt um die deutschspachige Welt! Charismatisch-Pfingstlerischer Kongress, der am 26-29. Juni 2003 in Leipzig stattfand. Die Vorträge können als MP3-Dateien auf der ausgezeichneten Predigt-Site Online-Predigt.de heruntergeladen werden:
– Walter Heidenreich: Die Erweckung hat schon begonnen
– David Demian: Die Zeit der Schmach und Schande ist vorbei
– David Demian: Der Durchbruch der Herrlichkeit
– Geri Keller: Versöhnung mit dem Staat
– Christoph Häselbarth: Unsere Berufung: Geistliche Vaterschaft
– Ben Rainer Krause: The Call [Che Ahn: Gideons Army II – The Call]
– David Demian: Das Leben von Petrus – Eine Analogie für Deutschland
– Krause / Häselbarth: Geistlicher Durchbruch für Deutschland

Vater-Land Konferenz Leipzig 2003

Referendum zu künstlicher Befruchtung in Italien gescheitert

Nach dem Boykottaufruf der katholischen Kirche verfehlt das Bioethik-Referendum in Italien die erforderliche Mindestquote. Dies ist ein grosser Tag für die Lebensschützer in Italien, aber nicht nur dort sondern in ganz Europa. Das Ergebnis zeigt den immer noch ausserordentlich grossen Stellenwert der katholischen Kirche in diesem südeuropäischen Land und unterstreicht ihre Deutungshoheit zu der Thematik „Kultur des Lebens“. Mit der Ernennung des deutschen Kardinal Ratzinger zum Papst ist nun auch in Deutschland ein „Kampf der Kulturen“ eingeleitet worden … Wir von theocons.de hoffen auf ein gross angelegtes Roll-Back der „Kultur des Todes“ hier in unserem Land … Gott segene Deutschland!
Referendum zu künstlicher Befruchtung in Italien gescheitert

Unionsparteien sollten das „C“ streichen

Ein sehr interessanter Aspekt für die voraussichtlich im Herbst stattfindende Bundestagswahl kommt vom Kölner Kardinal Joachim Meisner. Wie die Welt in ihrer Ausgabe vom 06.06.2004 meldet forderte er die Unionsparteien auf, das C aus ihren Parteinamen zu streichen. „Was christlich ist, kann nicht die CDU definieren, das machen wir“, sagte der für seine konservativen Positionen bekannte Erzbischof der „Westdeutschen Zeitung“.
„Unionsparteien sollten das „C“ streichen“ weiterlesen

Howard & Roberta Ahmanson: Die Finanziers

Howard & Roberta Ahmanson wurden im Februar vom TIME MAGAZINE in die Liste der 25 einflussreichsten Evangelikalen Amerikas aufgenommen.
Geld regiert die Welt und dieses wohlhabende, konservative Republikaner-Ehepaar unternimmt schwindelerregende geistliche Anstrengungen um finanzielle Mittel für Evangelisation aufzubringen. Die Projekte die Spar- und Darlehns-Multimillinäre Howard und Roberta Ahmanson über Fieldstead & Co, eine private Philanthropie-Organisation in Irvine, Californien über die Jahre finanziert haben bilden ein Füllhorn von glaubensbasierten Aktivitäten, einschliesslich eines Institutes, das in der Kreationismus– und Intelligent-Design-Bewegung verankert ist sowie einer Studie über soziales Engagement von Pfingstgemeinden in der Dritten Welt. „Howard & Roberta Ahmanson: Die Finanziers“ weiterlesen